Die Zahl "49" in unserem Tischnamen bedeutet, dass der Weidener Tisch der 49. Round Table innerhalb Deutschlands ist. Mittlerweile gibt es weit ĂŒber 200 Tische in Deutschland. GegrĂŒndet wurde RT49 Weiden am 17. Mai 1969 von unserem Patenclub RT32 Regensburg. Innerhalb der letzten 40 Jahre haben wir durch unser aktiv gelebtes Clubleben aber auch durch unsere Besuche zahlreicher RT-Veranstaltungen den Geist von RT in Weiden immer aufrecht erhalten.

Das im zweijĂ€hrigen Turnus veranstaltete Ochsenfest ist mittlerweile fester Bestandteil des Kalenders von Round Table Deutschland. Gerne kommen Tabler aus Deutschland und der ganzen Welt zu uns nach Weiden. Bei Ochs' vom Spieß und Bier vom Fass wurden schon so manch interessante GesprĂ€che gefĂŒhrt und langjĂ€hrige Freundschaften geknĂŒpft. Gerne beweisen wir beim Ochsenfest jedes Mal aufs neue, dass ein geniales Wochenende mit Round Table nicht unbedingt teuer sein muss.

Round Table Weiden hat in den vergangenen Jahren viele örtliche gemeinnĂŒtzige Projekte unterstĂŒtzt. So konnten durch die Anschubfinanzierung von RT Weiden die Klinik Clowns an das Weidener Klinikum geholt werden. Außerdem haben wir u. a. andere Einrichtungen fĂŒr Kinder, den Dornrose e. V., das Frauenhaus der Diakonie und die Petö-Therapie an der Steinwaldklinik in Erbendorf unterstĂŒtzt. Daneben gibt es alljĂ€hrlich ein nationales Service-Projekt (NSP), fĂŒr das alle Tische gemeinsam Spenden sammeln. So wurden in der Vergangenheit der Bau von 13 Schulen in Nepal, ein Blindenhospital in Indien, ein Anti-AIDS-Projekt in SĂŒdafrika und, wie im vergangenen Jahr, die Einrichtung von sechs ambulanten Kinderhospiz-Diensten in Deutschland finanziert.

WeiterfĂŒhrende Links:
Unser Patenclub: RT32 Regensburg
NSPs: Nationale Serviceprojekte von RT Deutschland

Ämter:

TischprÀsident Burger, Johannes
TischvizeprÀsident Wenz, Florian
SekretÀr Schiffner, Thomas
Kassierer Wiedemann, Robert
IRO Meier, Thomas
PastprÀsident Pirmanschegg, Philipp
Webmaster Habermann, Florian

Aktive:

Brunner, Yannick
Burger, Johannes
BĂ€uml, Stefan
Dambeck, Florian
Eberhardt, Christian
Eisenhardt, Wolfram
Habermann, Florian
Hagmann, Tobias
Kraus, Michael
Lohse, Marc
Meier, Thomas
Person, Sebastian
Pirmanschegg, Philipp
Ruttmann, Matthias
Sammet, Clemens
Schiffner, Thomas
Schlögl, Stefan
Sindersberger, Daniel
Völkl, Max
Weiser, Felix
Wenz, Florian
Wiedemann, Robert
Zeitler, Benjamin

Past PrÀsidenten:

1968 E. Wanninger, 1969/70 F. Kick, 1971 W. Lunscher, 1972 E. Wittmann, 1973 E. MĂ€rtin, 1974 W. Specht, 1975 A. Peschke, 1976 H. Kammerer, 1977 S. JĂŒttner, 1978 H. Lohse, 1979 V. Hofmann, 1980 H. Schlegl, 1981 F. Knies, 1982 B. Hagemann, 1983 H. Mertins, 1984 E. Bielefeldt, 1985 G. Preuß, 1986 B. Roscher, 1987 C. Körber, 1988 H. Rauh, 1989 H. Petzold, 1990 H.-G. Höhbauer, 1991 Th. Spies, 1992 G. Galle, 1993 K. Berberich, 1994 W. Forster, 1995 R. Benz , 1996 G. Hofmann, 1997 Frhr. v. A. Podewils, 1998 J. Drabsch, 1999 W. Rechl, 2000 A. Sengenberger, 2001 Th. Möstel, 2002 J. Stilp, 2003 M. BĂ€uerle, 2004 Dr. Ch. Deglmann, 2005 P. Steinsdörfer, 2006 P. Meiler, 2007 M. Zwick, 2008 J. Völk, 2009 W. MĂŒller, 2010 C. Keller, 2011 S. Dobmeier, 2012 T. Hagmann, 2013 S. BĂ€uml, 2014 C. Sammet, 2015 P. Pirmanschegg

Ehemalige:

Artmann, Helmut
Baer, Thomas
Baier, Mathias
Bayer, Thilo
Bayerl, Jochen
Benz, Reinhold
Biebl, Andreas
Binapfl, Hans Martin
Braun, Roland
Brockmann, Thomas
Burger, Johannes
BĂ€uerle, Michael
Deglmann, Christian
Dobmeier, Simon
Drabsch, Johannes
Forster, Wilfried
Frischholz, Gerson
Goebels, Frank
GĂŒnther, Wilhelm
Helm, Roland
Hoffmann, Christian
Hofmann, GĂŒnther
Kaufmann, Alois
Keller, Christian
Kollerer, Martin
Kraus, Uwe
Krinninger, Eduard
Kummer, Michael
Lang, Hans
Lindner, Max
Meiler, Peter
MĂŒller, Wolfgang
Möstel, Thomas
Neidl, Wolfgang
Podewils, Albert
Rechl, Wolfgang
Rolf, Christoph
Schott, Florian
Sebald, Michael
Sengenberger, Armin
Steinsdörfer, JĂŒrgen
Steinsdörfer, Peter
Stilp, JĂŒrgen
Strauß, Ralf
Thomas, Christoph
Turban, Hans
Völk, JĂŒrgen
Wanninger, Stephan
Wies, Andreas
Wilden, Bert
WĂŒrf, Markus
WĂŒrschinger, Robert
Zintl, Frank
Zwick, Manuel

Ehrenmitglieder:

R. Föller, M. Zwick, P. Steinsdörfer, W. MĂŒller

Round Table ist eine internationale Verbindung junger MĂ€nner mit rund 3.500 Mitgliedern in Deutschland. Entstanden ist "RT", wie die Mitglieder ihren Round Table nennen, aus dem Geist des englischen Clublebens. Die Mitgliedschaft endet automatisch mit der Vollendung des 40. Lebensjahrs - so ist ein permanenter Zufluss von neuen Ideen gesichert.


Ziele des Clubs:

  • Dienst ("service") an der Allgemeinheit
  • Austausch von beruflichen und privaten Erfahrungen der Mitglieder
  • Pflege neuer Freundschaften im In- und Ausland

Round Table ist politisch und konfessionell neutral, zudem gibt es keine ethnischen oder landsmannschaftlichen BeschrĂ€nkungen. Kennzeichnend fĂŒr Round Table ist die Aufgeschlossenheit und das Interesse gegenĂŒber traditionellen wie neuen Ideen und Entwicklungen entsprechend dem Motto "adopt, adapt, improve".

Das Motto stammt aus einer Rede des Prince of Wales auf der British Industry Fair von 1927: "The young business and professional men of this country must get together round the table, adopt methods that have proved so sound in the past, adapt them to the changing needs of the times and wherever possible, improve them".

Die einzelnen "Tische" - so werden die lokalen Clubs mit 15-25 Mitgliedern genannt - gestalten selbststĂ€ndig eigene Service-Projekte, zumeist an ihrem Standort. Dies kann durch den persönlichen Einsatz im Projekt selbst - z.B. bei Freizeiten mit Behinderten - geschehen. Oder aber durch Fundraising fĂŒr das Projekt bei unterschiedlichsten Aktionen wie Entenrennen, GlĂŒhweinverkĂ€ufen oder der Ausrichtung von Festen.

Daneben gibt es alljĂ€hrlich das Nationale Service-Projekt (NSP), fĂŒr das alle Tische gemeinsam Spenden sammeln. So wurden in der Vergangenheit durch die NSPs der Bau von 13 Schulen in Nepal finanziert, ein Blindenhospital in Indien errichtet, ein Anti-AIDS-Projekt in SĂŒdafrika etabliert, oder die Einrichtung von 6 ambulanten Kinderhospiz-Diensten in Deutschland ermöglicht.

Der Vorteil von RT gegenĂŒber anderen Hilfsorganisationen liegt vor allem daran, dass keine Kosten fĂŒr Verwaltung anfallen. Die Mitglieder von RT helfen ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Durch das internationale Netzwerk gelangen Spenden direkt an Tabler in anderen Nationen, die vor Ort am besten wissen, wo Hilfe benötigt wird und wie man das Geld am effektivsten einsetzt.

WeiterfĂŒhrende Links:
RTD: Round Table Deutschland




TEAM BANANENFLANKE¼ – FUSSBALL KENNT KEINE GRENZEN



"Team Bananenflanke ist ein innovatives Fußballprojekt speziell fĂŒr behinderte und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.
Durch erlebnispĂ€dagogische EinflĂŒsse sollen außergewöhnliche Emotionen geweckt werden und dazu beitragen Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Der Aufbau eines positiven SelbstwertgefĂŒhls steht dabei im Vordergrund.
Der Begriff 'Bananenflanke' erreichte in den 80er Jahren durch den deutschen Fußballnationalspieler Manfred 'Manni' Kaltz Kultstatus. Er beherrschte es wie kein anderer den Ball, so krumm wie eine Banane, in den Strafraum des Gegners zu schlagen. Da im Leben unserer Jugendlichen auch nicht alles 'gerade' lĂ€uft, haben wir die Banane zu unserem Maskottchen gewĂ€hlt.
Das von BundesprĂ€sident Joachim Gauck mit dem 'Großen Stern des Sports' in Gold prĂ€mierte und in Regensburg entstandene Projekt hat sich mittlerweile flĂ€chendeckend auf ganz Deutschland ausgeweitet.
Die Zusammenarbeit mit dem Round Table Deutschland in der Saison 2015/2016 ermöglichte dieses Wachstum."

Mehr infos unter ballinga.com